Guten Morgen Hamburg!

Moin, moin Hambuuurch!

 

Wow, was für eine Nacht…zumindest im Red Car Nightliner, den sich die Merch – Crew unter den Nagel gerissen hat.

Jeder, der dachte, er ist mal artig und geht um 12 ins Bett, wurde herbe enttäuscht. Die Jungs und Mädels vom Merch haben mal ordentlich

die Nacht zum Tag gemacht und das ein oder andere Bierchen geköpft…natürlich mit zugehörigem Lärmpegel! Leute, im ERNST? Formel 1 aus den 80er Jahren mit sämtlichen Gassenhauern von Bonnie Tyler und Konsorten? Der einzige Lichtblick auf dieser außerirdischen DVD waren die Beasty Boys mit „Fight for your Right“ – und das wurde von den komplett schiefen Chören der Merch-Familie komplett vernichtet! Nix mit schlafen, es ist PAAAARTY!

 

Die Orgie konnte auch nicht durch das verstopfte Klo im Bus gestoppt werden, im Gegenteil, gefühlte 2 Stunden lang bestand der größte Spaß

der Partytruppe darin, sich gegenseitig den schwarzen Peter zuzuschieben, wer denn jetzt hier in den Bus gekackt hat…WER WAR DER KLOBOLD???

Eiserne Regel: Im Nightliner wird nicht gekackt! Fertig! Hat sich aber dann auch rausgestellt, daß kein Rosetten-Pirat an Bord ist, sondern nur ein paar Blätter

Klopapier die Wurzel des Übels waren…um so besser!

 

Naja, egal, dann eben nur fünf Stunden Schlaf, auch egal! Um nochmal auf das Thema „außerirdisch“ zurückzukommen: bevor die Augen zufallen, noch ne Folge ALF! Willy, the King of Rock `N`Roll…“Das Fett brennt, DAS FETT BRENNT“!!!!

 

Der Morgen kommt gnadenlos, raus aus dem Nightliner und direkt einem extrem jugendlich wirkenden, langhaarigen, auf den ersten Blick unbekannten Mann über den Weg gelaufen. Unbekannt?? Keineswegs! Crap (seines Zeichens Lichttechniker der Band) hat sich einfach nur rasiert – was so bisschen Wolle doch ausmacht!

 

So, jetzt noch ne Tasse Kaffee und dann geht’s los! Bis heute Abend in alter Frische!

 

Ja wer bloggert da so spät noch am Blogger-Loch, das sind die Blogger mit dem Mac-Book und sie bloggern noch 😉

 

CHEERS!