Guten Morgen, Karlsruhe!

And the winner is…

 

Es ist geschafft. Ein langes Jahr voller Höhepunkt neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, dass eigentlich zum Untergang der Menschheit führen sollte, wurde zum Erfolgsjahr für unsere vier Südtiroler Bergbuben: die erste England-Tour, die Premiere des Alpen Flairs und natürlich die Veröffentlichung von „Feinde deiner Feinde.“ Es folgte die immensen Presse-Angriffe, die aber nix gegen eine tolle Arena-Tour ausrichten konnten. Wir und vor allem ihr Fans habt gezeigt, dass wir keine Nazis und keine Extremisten dulden. Danke an euch!

 

Jetzt sitzen wir alle in Karlsruhe und denken an viele tolle Momente mit euch…doch irgendein Geräusch reißt uns aus den Träumen. Krach, Bums, Tor…was zur Hölle?

 

Die Geräusche kommen aus der Frei.Wild-Garderobe..rein…was sehen wir denn da? Die Geräusche entpuppen sich als ein gepflegtes Kicker-Spiel. Philipp Burger vs Stefan Harder (Frei.Wild-Manager) – Italien (jaja…Südtirol) vs Deutschland.

 

Und was soll ich sagen? In den vergangenen Jahren konnte unser DFB-Team nichts gegen die Squadra Azzurra ausrichten. Doch heute sollte sich alles ändern. Jogi, geh heim! Stefan muss es in Zukunft richten, denn er konnte Philipp in einem hochdramatischen Spiel (rote Karten, Flitzer, Flutlichtaussetzer) mit 10:6 vom Platz fegen. Natürlich konnte unser Italiener (hehe) nicht ohne Jammern vom Platz gehen: „Drei Tore wurden nicht anerkannt. Ein Skandal…!!!“ Somit wird dieser Kick als „Das Skandal-Spiel von Karlsruhe“ in die Geschichtsbücher eingehen. Wird Stefan Philipp später ein Rückspiel ermöglichen? Wir bleiben am Ball.

 

Euer Enrico